Erläuterung der Symbole und Indikationen

Was ist ein Hallux Valgus und welche Schuhe sollte ich da am besten tragen?

Der Hallux Valgus betrifft das Großzehengrundgelenk. Er wird auch als Ballenzeh oder Schiefzehe bezeichnet. Bei dieser Fehlstellung des Fußes wandert die erste Zehe im Großzehengrundgelenk nach außen oder zum Fußaußenrand. Häufig kommt es bei einem Hallux Valgus zusätzlich im Ballenbereich zu einer Verbreiterung des Fußes. Das Auftreten eines Hallux Valgus kann verschiedene Ursachen haben, meist kommen direkt mehrere Auslöser zusammen.

Durch genetische Veranlagung kann die Neigung zu einem schlaffen Bindegewebe bestehen. Werden dann noch falsche Schuhe getragen, kann sich der große Zeh verformen. Alle Faktoren, die das Bindegewebe beeinträchtigen, wie beispielsweise häufiges Stehen, begünstigen ebenfalls einen Hallux Valgus.

Schuhmodelle, die mit diesem Symbol gekennzeichnet sind, haben wir nach den besonderen Bedürfnissen von Hallux Valgus-Patienten konzipiert. Durch den komplett gepolsterten Vorfußbereich verringert sich der Druck im Ballenbereich deutlich. Darüber hinaus ist dieser Bereich nahtfrei.

Was sind Hammer- und Krallenzehen und welche Schuhe sollte ich da am besten tragen?

Die Hammerzehe (Digitus malleus) ist eine Fehlstellung der Zehen, bei der es zu einer Überstreckung des Grundglieds und einer starken Beugung im Mittelgelenk kommt. Das Endglied steht häufig neutral.

Bei der Krallenzehe ist die Zehe im Mittel- und Endglied stark gebeugt und im Grundgelenk maximal überstreckt, wobei es zur Ausrenkung (Luxation) des Zehengrundgelenks kommen kann.

Hammer- und Krallenzehen treten, wie auch der Ballenzeh (Hallux Valgus), meist erst ab dem 50. Lebensjahr auf, häufig als Begleiterscheinung eines bestehenden Spreizfußes. Auch infolge einer rheumatoiden Arthritis (entzündliche Gelenks-erkrankung) können Hammer- und Krallenzehen entstehen. Um Druck- bzw. Scheuerschmerzen zu verhindern, sind diese Modelle im Zehenbereich mit dehnbarem Obermaterial ausgestattet. Auf störende Nähte haben wir verzichtet.

Was genau ist ein "Alleskönner" und bei welchen Fehlstellungen sollte er getragen werden?

Bei Modellen, die mit diesem Symbol gekennzeichnet sind, ist der gesamte Vorfuß nahtfrei und mit dehnbarem Stretchmaterial ausgestattet. Dadurch wird der Druck auf den Vorfuß reduziert und der Tragekomfort deutlich erhöht. Diese Modelle können Sie sowohl mit einem Hallux Valgus, als auch mit Hammer- oder Krallenzehen tragen.